Okt
26

Doppelhaushalt für 2019 und 2020 wird derzeit beraten

Der Doppelhaushalt des Freistaates Sachsen für die Jahre 2019 und 2020 wird derzeit im Sächsischen Landtag beraten. Die wesentlichen Inhalte können Sie sich unter nachfolgendem Link nachlesen Doppelhaushalt 2019-2020

Okt
26

Eckpunkte Fachkräfteeinwanderung verabschiedet

Ein wichtiges Vorhaben der Bundesregierung ist auf den Weg gebracht. Die Eckpunkte Fachkräfteeinwanderung  beschreiben bereits die wesentlichen Eckpunkte eines Gesetzes, das zeitnah von der Bundesregierung dem Bundestag vorgelegt werden wird. Die Eckpunkte zeigen deutlich, dass sich ein weltoffenes Deutschland und die Einhaltung klarer Vorgaben nicht ausschließen. Nutzen Sie den Link und lesen Sie selbst nach.

Okt
03

GESTALTEN UND ENTSCHEIDEN

Liebe Einwohner von Ottendorf-Okrilla,

im Frühjahr 2019 werden Kreistag, Gemeinderat und Ortschafträte neu gewählt. Die vielfältigen Entscheidungen, die dort getroffen werden, beeinflussen direkt die Lebensqualität Ihrer Heimat. Dazu gehören insbesondere die Gestaltung unserer Gemeinde, von der Vereinsarbeit über den Nahverkehr bis hin zur Familienfreundlichkeit, sowie eine solide Haushaltpolitik. Wenn Sie Lust und Mut haben, dann machen Sie mit und kandidieren für den Ortschaftsrat, den Gemeinderat oder den Kreistag. Über Facebook (www.facebook.com/cduoo) oder unsere Internetseite (www.cdu-ottendorf-okrilla.de) können Sie uns jederzeit erreichen. Eine Mitgliedschaft in der CDU ist übrigens nicht notwendig.

Ihr CDU – Gemeindeverband Ottendorf-Okrilla

Aug
31

Zukunft gesichert

Kurz vor der parlamentarischen Sommerpause wurden die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern neu geregelt. Ministerpräsident Tillich hat maßgeblich die Verhandlungen mit gestaltet. Ihm ist es gelungen, die finanzielle Zukunft des Freistaates Sachsen für die nächsten Jahre zu sichern. Genaueres können Sie im beigefügten Beitrag lesen. Neuregelung Bund-Länder Finanzbeziehungen ab 2020

Mai
10

Ottendorf-Okrillas Position zum Öffentlichen Personennahverkehr

Die CDU-Abgeordneten im Ottendorfer Gemeinderat haben am Montag Abend (08.05.2017) eine Stellungnahme der Gemeinde zur Zukunft des schienengebundenen ÖPNV zwischen Dresden und Königsbrück gefordert. Der überwiegende Teil der Ratsmitglieder folgte dem Antrag der Abgeordneten der CDU.

Demnach wird sich eine Arbeitsgruppe, bestehend aus 5 Gemeinderäten unter dem Vorsitz des Bürgermeisters mit der Frage befassen, ob die Gemeinde in Zukunft per Eisenbahn oder Straßenbahn mit der Landeshauptstadt verbunden sein soll. Die Art des Verkehrsmittels hat letztlich maßgebliche Auswirkungen auf die Entwicklung des Betonwerksgeländes als neues Ortszentrum. Bis zum 30.09.2017 soll sich der Gemeinderat nunmehr dazu positionieren.

Feb
23

Orientierung in schwierigen Zeiten

Der 29. Bundesparteitag der CDU hat zu diesem Thema einen wichtigen Grundsatzbeschluss gefasst, der hier nachgelesen werden kann orientierung_in_schwierigen_zeiten-fuer_ein_erfolgreiches_deutschland_und_europa.

Zu Beginn des Jahres gab es einen Beschluss des Bundesvorstandes zum Thema Freiheit und Sicherheit, der die Leitlinien des Bundesinnenministers aufgreift und die Grundlage des politischen Handelns für die kommenden Monate darstellt freiheit_und_sicherheit.

Feb
21

Entwicklung des ÖPNV: Ortsentwicklung (k)ein Argument!?

Seit mehreren Jahren wollen wir, dass eine Entscheidung für einen leistungsfähigen ÖPNV im Norden von Dresden bis nach Königsbrück getroffen wird. Eine Machbarkeitsstudie des VVO (Verkehrsverbund Oberelbe) hat jetzt ergeben, dass eine verbesserte Zuganbindung (erhöhte Taktfrequenz, kürzere Standzeiten an den Bahnhöfen) gegenüber einer Straßenbahnanbindung als gleichwertig anzusehen sei. Eine entscheidende Frage wurde dabei aber vollkommen ausgeblendet: Welche Entwicklungschancen  können mit einem neu gestalteten ÖPNV für die neue Ortsmitte von Ottendorf-Okrilla (Entwicklung des Betonwerksgeländes) eröffnet oder aber auch auf sehr lange Zeit verhindert werden? Die Ortsvorsteherin von Ottendorf-Okrilla, Andrea Ohm, sowie CDU-Gemeinde- und Ortschaftsräte fordern deshalb vehement eine verkehrstechnische Untersuchung zur Anbindung des Betonwerksareals, die alle verkehrlichen und städtebaulichen Aspekte umfasst. Die Ergebnisse dieser Verkehrsuntersuchung sind dann unmittelbar mit dem VVO zu diskutieren. Schließlich soll im Laufe des Jahres eine politische Entscheidung in Sachen ÖPNV getroffen werden, die allen Beteiligten und Nutzern einen Mehrwert bringt unmd innerörtliche Entwicklungen unterstützt. Dies werden wir in allen Gesprächen mit den Verantwortlichen des Freistaates Sachsen und des Landkreises Bautzen sowie im Gemeinderat deutlich machen. Denn nur mit einer solchen Untersuchung kann ein fairer Interessenausgleich stattfinden.
 

Apr
23

Stellungnahme des CDU Ortsverbandes zum Bundesverkehrswegeplan 2030 – „B97 Ortsumfahrung Ottendorf-Okrilla mit Anschlussstelle“

Der CDU Ortsverband spricht sich für den Erhalt der Anschlussstelle (AS) Hermsdorf aus. Die AS Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla sind eine wesentliche Voraussetzung für das Funktionieren des Gewerbegebietes. Um- und Ausbaumöglichkeiten der AS Hermsdorf wurden bisher nicht ausreichend untersucht.

Der Ortsverband lehnt die im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) vorgeschlagene „Westumfahrung“ ab. Die damit verbundene Schließung der AS Hermsdorf führt zu einer zusätzlichen Belastung anderer Ortsstraßen (z. Bsp. Radeberger Straße, Radeburger- und Gaswerkstraße). Weiterhin würden dadurch wesentlich mehr Bürger neu bzw. zusätzlich mit Lärm belastet, als dies heute an der B97 der Fall ist.

Die Gemeinderäte der CDU werden bei der weiteren Diskussion um das Projekt alles daran setzen, dass die Interessen Gemeinde Ottendorf-Okrilla berücksichtigt werden.

Ausführlich finden Sie die Standpunkte des CDU Ortsverbandes in folgendem Link:

BVWP 2030 – Argumente CDU.

Sep
22

CDU-Gemeindeverband unterstützt Erklärung des Gemeinderates zur Verkehrskonzeption Dresdner Norden

Die beigefügte Stellungnahme wurde nach der öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses im Juli auf wesentliche Initiative von Andrea Ohm als Ortsvorsteherin von Ottendorf-Okrilla im Rahmen einer Arbeitsgruppe erarbeitet und dann in der  GR-Sitzung nach der Sommerpause verabschiedet. Der Arbeitsgruppe gehörten die Ortsvorsteher sowie einige Gemeinderäte aller Parteien an. Der CDU-Gemeindeverband unterstützt diese Stellungnahme.  Stellungnahme Gemeinderat Verkehrskonzept im Norden von Dresden

Dez
14

Facebook

Die CDU Ottendorf-Okrilla ist seit einiger Zeit bei facebook vertreten. Wer möchte, ist herzlich eingeladen, dort mit uns über aktuelle Themen der Gemeinde Ottendorf-Okrilla zu diskutieren.

Ihr CDU-Gemeindeverband Ottendorf-Okrilla