Okt
03

GESTALTEN UND ENTSCHEIDEN

Liebe Einwohner von Ottendorf-Okrilla,

im Frühjahr 2019 werden Kreistag, Gemeinderat und Ortschafträte neu gewählt. Die vielfältigen Entscheidungen, die dort getroffen werden, beeinflussen direkt die Lebensqualität Ihrer Heimat. Dazu gehören insbesondere die Gestaltung unserer Gemeinde, von der Vereinsarbeit über den Nahverkehr bis hin zur Familienfreundlichkeit, sowie eine solide Haushaltpolitik. Wenn Sie Lust und Mut haben, dann machen Sie mit und kandidieren für den Ortschaftsrat, den Gemeinderat oder den Kreistag. Über Facebook (www.facebook.com/cduoo) oder unsere Internetseite (www.cdu-ottendorf-okrilla.de) können Sie uns jederzeit erreichen. Eine Mitgliedschaft in der CDU ist übrigens nicht notwendig.

Ihr CDU – Gemeindeverband Ottendorf-Okrilla

Sep
01

Deutschland voranbringen

Vor Ihrer Wahlentscheidung lohnt es sich, nochmals in das Regierungsprogramm für die nächsten 4 Jahre zu schauen.Regierungsprogramm2017 Die sächsische Union konnte viele ihrer Themen dort platzieren. Starkes Deutschland – Gut für Sachsen (Langfassung) Die Kurzfassung fasst die wichtigsten Aussagen auf 4 Seiten zusammen. Starkes Deutschland – Gut für Sachsen (Kurzfassung)

Aug
31

Zukunft gesichert

Kurz vor der parlamentarischen Sommerpause wurden die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern neu geregelt. Ministerpräsident Tillich hat maßgeblich die Verhandlungen mit gestaltet. Ihm ist es gelungen, die finanzielle Zukunft des Freistaates Sachsen für die nächsten Jahre zu sichern. Genaueres können Sie im beigefügten Beitrag lesen. Neuregelung Bund-Länder Finanzbeziehungen ab 2020

Mai
10

Ottendorf-Okrillas Position zum Öffentlichen Personennahverkehr

Die CDU-Abgeordneten im Ottendorfer Gemeinderat haben am Montag Abend (08.05.2017) eine Stellungnahme der Gemeinde zur Zukunft des schienengebundenen ÖPNV zwischen Dresden und Königsbrück gefordert. Der überwiegende Teil der Ratsmitglieder folgte dem Antrag der Abgeordneten der CDU.

Demnach wird sich eine Arbeitsgruppe, bestehend aus 5 Gemeinderäten unter dem Vorsitz des Bürgermeisters mit der Frage befassen, ob die Gemeinde in Zukunft per Eisenbahn oder Straßenbahn mit der Landeshauptstadt verbunden sein soll. Die Art des Verkehrsmittels hat letztlich maßgebliche Auswirkungen auf die Entwicklung des Betonwerksgeländes als neues Ortszentrum. Bis zum 30.09.2017 soll sich der Gemeinderat nunmehr dazu positionieren.

Mrz
28

Ministerpräsident Tillich und Landrat Harig in Ottendorf-Okrilla

Sachsens Ministerpräsident Stanislav Tillich und Landrat Michael Harig folgten am Donnerstag, den 23. März 2017 der Einladung des CDU-Ortsverbandes Ottendorf-Okrilla in den Gasthof „Goldener Ring“.

Ziel der Veranstaltung war der Austausch über den aktuellen und zeitkritischen Brennpunkt „Öffentlicher Personennahverkehr“ (ÖPNV). In der Presse waren dazu in den letzten Tagen und Wochen sinngemäß Aussagen wie „Aus für die Straßenbahn!“ oder „Die schwere Schiene bleibt.“ zu entnehmen.

Weiterlesen »

Feb
23

Orientierung in schwierigen Zeiten

Der 29. Bundesparteitag der CDU hat zu diesem Thema einen wichtigen Grundsatzbeschluss gefasst, der hier nachgelesen werden kann orientierung_in_schwierigen_zeiten-fuer_ein_erfolgreiches_deutschland_und_europa.

Zu Beginn des Jahres gab es einen Beschluss des Bundesvorstandes zum Thema Freiheit und Sicherheit, der die Leitlinien des Bundesinnenministers aufgreift und die Grundlage des politischen Handelns für die kommenden Monate darstellt freiheit_und_sicherheit.

Feb
23

Wohlstand für alle

Unter dieses Motto hat die Sächsische Union auf dem letzten Landesparteitag ihre Wirtschaftspolitik für die kommenden Jahre gestellt. Unter dem folgenden Link kann man die wirtschaftspolitischen Eckpunkte nachlesen  Wohlstand für alle. 

Für den Freistaat Sachsen waren die Ergebnisse der Verhanlungen zum neuen “Länderfinanzausgleich” von großer Bedeutung. Dank guter Argumente konnte ein Verhandlungsergebnis erzielt werden, das für Sachsen eine stabile finanzielle Basis für die zukünftige Entwicklung geschaffen hat Bund-Länder-Finanzbeziehungen.

Feb
21

In bewegten Zeiten einen Kompass haben

Die hektische Zeit der letzten Wochen und Monate lässt häufig vergessen, auf welchem Fundament das politische Handeln steht bzw. stehen soll und welchen hohen Wert unsere demokratische Grundordnung hat. Zum Glück gibt es immer wieder Anlässe, bei denen spannende und zugleich nachdenkliche Reden gehalten werden. Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert hat meiner Auffassung nach zum “Tag der deutschen Einheit” in Dresden und in der Bundesversammlung anlässlich der Wahl des neuen Bundespräsidenten 2 beachtenswerte Reden gehalten. Diese können unter you tube nachgesehen und nachgehört werden. Es lohnt sich auch, die Rede des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich am 3. Oktober nachzulesen Rede_MP_Festakt.

“Die gegenwärtige Krisenpermanenz verleitet Europas Staaten dazu, sich gemeinsamen Lösungen zu entziehen und auf nationale lnteressen zu konzentrieren. Der umgekehrte Weg wäre besser: Aufbau starker nationaler und regionaler ldentitäten – um sich dann mit breitem Rückhalt der gemeinsamen Bewältigung internationaler und globaler Aufgaben zu widmen.” So beschreibt ein Aufruf zu einer Leit- und Rahmenkultur, der auf dem letzten Parteitag der Sächsischen Union verabschiedet worden ist, die aktuellen Herausforderungen. Der Aufruf kann hier Leit- und Rahmenkultur nachgelesen werden.

Viele Grüße

Ihr Dr. Mathias Böttger, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes

Feb
21

Entwicklung des ÖPNV: Ortsentwicklung (k)ein Argument!?

Seit mehreren Jahren wollen wir, dass eine Entscheidung für einen leistungsfähigen ÖPNV im Norden von Dresden bis nach Königsbrück getroffen wird. Eine Machbarkeitsstudie des VVO (Verkehrsverbund Oberelbe) hat jetzt ergeben, dass eine verbesserte Zuganbindung (erhöhte Taktfrequenz, kürzere Standzeiten an den Bahnhöfen) gegenüber einer Straßenbahnanbindung als gleichwertig anzusehen sei. Eine entscheidende Frage wurde dabei aber vollkommen ausgeblendet: Welche Entwicklungschancen  können mit einem neu gestalteten ÖPNV für die neue Ortsmitte von Ottendorf-Okrilla (Entwicklung des Betonwerksgeländes) eröffnet oder aber auch auf sehr lange Zeit verhindert werden? Die Ortsvorsteherin von Ottendorf-Okrilla, Andrea Ohm, sowie CDU-Gemeinde- und Ortschaftsräte fordern deshalb vehement eine verkehrstechnische Untersuchung zur Anbindung des Betonwerksareals, die alle verkehrlichen und städtebaulichen Aspekte umfasst. Die Ergebnisse dieser Verkehrsuntersuchung sind dann unmittelbar mit dem VVO zu diskutieren. Schließlich soll im Laufe des Jahres eine politische Entscheidung in Sachen ÖPNV getroffen werden, die allen Beteiligten und Nutzern einen Mehrwert bringt unmd innerörtliche Entwicklungen unterstützt. Dies werden wir in allen Gesprächen mit den Verantwortlichen des Freistaates Sachsen und des Landkreises Bautzen sowie im Gemeinderat deutlich machen. Denn nur mit einer solchen Untersuchung kann ein fairer Interessenausgleich stattfinden.
 

Apr
23

Stellungnahme des CDU Ortsverbandes zum Bundesverkehrswegeplan 2030 – „B97 Ortsumfahrung Ottendorf-Okrilla mit Anschlussstelle“

Der CDU Ortsverband spricht sich für den Erhalt der Anschlussstelle (AS) Hermsdorf aus. Die AS Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla sind eine wesentliche Voraussetzung für das Funktionieren des Gewerbegebietes. Um- und Ausbaumöglichkeiten der AS Hermsdorf wurden bisher nicht ausreichend untersucht.

Der Ortsverband lehnt die im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) vorgeschlagene „Westumfahrung“ ab. Die damit verbundene Schließung der AS Hermsdorf führt zu einer zusätzlichen Belastung anderer Ortsstraßen (z. Bsp. Radeberger Straße, Radeburger- und Gaswerkstraße). Weiterhin würden dadurch wesentlich mehr Bürger neu bzw. zusätzlich mit Lärm belastet, als dies heute an der B97 der Fall ist.

Die Gemeinderäte der CDU werden bei der weiteren Diskussion um das Projekt alles daran setzen, dass die Interessen Gemeinde Ottendorf-Okrilla berücksichtigt werden.

Ausführlich finden Sie die Standpunkte des CDU Ortsverbandes in folgendem Link:

BVWP 2030 – Argumente CDU.

Ältere Beiträge «